Meine Freundin schnippelt sich die Haut auf

Antje, 16 Jahre (Name geändert)

Meine Freundin schnippelt sich die Haut auf. Ich mache mir Sorgen. Mit wem kann ich darüber reden? Wo gibt es kompetente Gesprächspartner? Soll ich ihre Eltern ansprechen?


Antwort:

Deine Sorgen sind berechtigt. Es ist sehr gut, dass du dir Rat holst. Sprich zunächst mit deiner Freundin darüber. Teile ihr deine Besorgnis mit. Zeige ihr, dass sie in dir einen Gesprächspartner hat, der bereit ist zu versuchen, sie zu verstehen. Die Selbstverletzungen deiner Freundin sind eine ernstzunehmende Sache, und es ist wahrscheinlich, dass sie professionelle Hilfe braucht. Wenn sich deine Freundin selbst ihre Haut aufritzt oder sonst irgendwie verletzt, dann ist dies wahrscheinlich ein Zeichen dafür, dass sie mit sich selbst und ihren Gefühlen, möglicherweise auch mit den Menschen, die ihr wichtig sind, nicht zurecht kommt. Möglicherweise verletzt sie sich, wenn sie deprimiert ist, wenn sie eine Enttäuschung erlebt hat, sich über etwas geärgert hat oder wenn sie andere seelische Schmerzen hat. Der Schmerz, den sie sich durch das Haut aufritzen selbst zufügt, kann von dem emotionalen oder seelischen Schmerz für eine Weile ablenken. Deswegen wird das Schneiden in die Haut manchmal sogar auch als irgendwie wohltuend erlebt. Aber das hält meistens nicht lange an. Hinterher tut es weh, die Wunden müssen versteckt werden, und es ist gefährlich, weil es oft immer schlimmer wird, wenn dagegen nichts unternommen wird. Die Selbstverletzungen werden oft immer schwerer, weil man mit der Zeit unempfindlicher wird für den selbst zugefügten Schmerz. Deswegen verletzen sich viele immer öfter und auch tiefer, um dasselbe Ergebnis, nämlich Ablenkung vom seelischen Schmerz zu erreichen. So wird das Risiko immer größer, dass man sich irgendwann sehr ernsthaft verletzt. Die Betroffenen schämen sich oft auch wegen der Narben. Außerdem sollen die Selbstverletzungen ernst genommen werden als Hilferuf. Manche können von selbst, vor allem aber durch Gespräche mit guten Freunden und den Eltern dieses Problem überwinden. Ich rate dir aber, mit deiner Freundin darüber zu sprechen, dass sie sich von jemand, der sich mit solchen Sachen gut auskennt, helfen lassen soll. Es gibt Psychologen, Psychotherapeuten oder Psychiater, die ihr helfen können. Wenn sie nicht allein oder mit ihren Eltern zu jemand gehen will, der ihr helfen kann, dann kannst du vielleicht mit ihr gehen.
Siehe auch auf der Seite Stellen, die weiterhelfen die Links zu den Psychologischen Beratungsstellen in Mannheim


Übersicht zurück weiter